SALE -5% AUF DIPOXY-2K-700 NUR BIS 31.12.2021

SALE -5% AUF DIPOXY-2K-700 NUR BIS 31.12.2021

Epoxy-Tisch

  Kostenloser Versand schon ab 14€

  Kostenloser Versand schon ab 14€

  Kostenloser Versand schon ab 14€

 

- Politur & Schleifpolitur -

Epoxidharz Politur, 2 Hauptgründe diese zu verwenden

Sie haben ein Werkstück aus Epoxidharz angefertigt und festgestellt, dass das Epoxidharz nach dem Aushärten und Entfernen aus der Silikonform nicht die gewünschte glasklare Oberfläche aufweist, oder Sie haben das Werkstück mechanisch behandelt (geschliffen, gehobelt, gefräst, usw…) und es muss mit Epoxidharz Politur wieder zum Glänzen gebracht werden.

Bei Ersterem wird das Epoxidharzwerkstück meist von einem matten Schleier oder Schlieren bedeckt. Hierbei können Sie sofort mit der Epoxidharz Politur beginnen, oder bei hartnäckigen Anhaftungen nutzen Sie zuerst die Schleif-Politur und danach die Finish-Politur. Manchmal kommt es aber vor, dass sich noch feine Grade an den Kanten befinden oder die gesamte Oberfläche auf Maß gebracht werden muss. Danach muss das Kunstharz-Werkstück selbstverständlich nass geschliffen werden. Lesen Sie hierzu bitte die Anleitung: „Epoxidharz richtig schleifen mit Schleifpapier & Exzenter-Schleifscheiben“ in der Kategorie „Zubehör“ unter „Schleifpapier & Schleifscheiben“.

Nach dem Schleifen sieht das Epoxidharzprojekt stumpf und matt aus. Zum Glück haben wir hierfür unsere beiden Profi-Polituren, Epoxidharz-Politur (Cutting Polish) und Epoxy Resin Schleif-Politur (Finish-Polish), um die jeweilige Oberfläche wieder zum Strahlen und Glänzen zu bringen. Die Politur-Anwendung ist kinderleicht und somit auch für Anfänger leicht zu bewerkstelligen. Nehmen Sie unsere Epoxidharz- Schleifpolitur (Cutting Polish) und nutzen danach die Epoxidharz-Politur (Finish Polish) und Sie werden von der polierten Oberfläche begeistert sein! Wie Sie die Schleif-Politur und die Finish Politur anwenden beschreiben wir Ihnen am besten etwas näher, Auch wenn das Polieren mit unserer Politur sehr einfach ist, sollten Sie Polieren von Gießharz sehr sorgfältig vorgehen.

Mit Epoxidharz-Politur polieren

Die Vorgehensweise beim Polieren ist das A und O für eine makellose perfekte Harz Oberfläche. Um ein großartiges Ergebnis zu bekommen, sollten Sie eine Poliermaschine mit unserer Politur verwenden. Diese gibt es schon für kleines Geld im Baumarkt oder Online. Sie können auch für die Politur einen Aufsatz für eine Bohrmaschine nutzen oder Sie polieren mit der Hand. In jedem Fall darf die Umdrehungszahl nicht zu hoch gewählt werden!

Politur anwenden, Poliermaschine, Winkelschleifer, Bohrmaschine oder Hand?

Die Anschaffung einer neuen Maschine sollte meist gut überlegt sein. Eine Poliermaschine zahlt sich aber meist schnell aus, wenn es um das Polieren größerer Flächen geht. Außerdem kann man hier zum Polieren mit der Epoxidharz-Politur oder auch zum Schleifen mit der Schleif-Politur (Cutting Polish) schnell die Polier-Aufsätze Wechseln (Polierschwämme, Polierscheiben, Polier-Lammfell). Das Einstellen der Drehzahl ist meist auch unkomplizierter und stabiler als bei einer Bohrmaschine. Mit der genauen Justierung verhindert man eine zu hohe Drehzahl, da das Epoxidharz-Werkstück ansonsten zu heiß werden könnte und sich bei zu viel Druck schnell Riefen bilden können.

Mit einem Winkelschleifer kann man zwar versuchen zu polieren, die hohe und meist nicht regulierbare Drehzahl machen es aber unmöglich eine schöne polierte Oberfläche zu bekommen. Außerdem besteht die Gefahr, dass die Polieraufsätze und somit die Politur davonfliegt, da die Drehzahl zu hoch ist.

Wollen Sie nur kleinere Objekte polieren, sollte eine Bohrmaschine oder gar ein Akkuschrauber ausreichen. Auch hierfür gibt es Polier-Aufsätze mit Polierschwämmen und Polierscheiben zu kaufen. Außerdem gibt es Politur-Filzaufsätze in Teller und Kugelform zum direkten Einspannen in das Bohrfutter. Außerdem gibt es auch Halter für die Bohrmaschine, damit man diese z.B. fest an einem Tisch befestigen kann. Hierbei kann man das Werkstück zur Maschine bewegen und nicht die Maschine um das Werkstück.

Anmerkung: Befreien Sie zwischendurch immer mal wieder das Werkstück von der Politur, um das Zwischenergebnis besser beurteilen zu können. Sie wären nicht die erste Person, die immer weiter poliert und Epoxidharz Politur verschwendet und eigentlich schon fertig wäre 😉

Epoxidharz Polieren mit der Poliermaschine und Politur

Wie bereits zuvor erwähnt, ist die Poliermaschine bestens zum Polieren von großen Flächen geeignet. Wenn Sie also planen einen Tisch wie einen River Table, einen Schrank oder einen Epoxy Resin Kunstharzboden zu polieren, dann haben Sie sich für das richtige Werkzeug entschieden! Das Polieren mit einer Poliermaschine hat im Gegensatz zu einer Bohrmaschine auch noch den Vorteil. Da sich der Polieraufsatz Exzentrisch in elliptischen Bahnen bewegt, wird die Epoxidharz Politur immer wieder aufs Neue verteilt und sorgt somit für ein homogenes, perfektes Polierbild. Deshalb ist gerade für Anfänger im Bereich „Polieren“ eine Poliermaschine bestens geeignet!

Achten Sie unbedingt darauf, das Sie vollflächig polieren und nicht aufkanten (siehe Bild)

Schleifpolitur und Politur mit der Poliermaschine nutzen

  1. Je nach Maschine stülpen oder Kletten Sie den Polierschwamm an den Polierteller.
  2. Starten Sie die Maschine und regeln Sie die Drehzahl auf ca. 250-350 U/min.
  3. Stoppen Sie die Maschine wieder.
  4. Tragen Sie etwas Schleif-Politur auf den Polier-Schwamm auf.
  5. Führen Sie nun die Maschine zum Werkstück bis der Polierschwamm leicht Kontakt mit dem Kunstharz hat.
  6. Schalten Sie nun die Maschine ein und erhöhen leicht den Druck.
  7. Bewegen Sie die Poliermaschine langsam mit gleichmäßigen Bewegungen über das Epoxidharz-Werkstück
  8. Fügen Sie von Zeit zu Zeit erneut Schleif-Politur hinzu, bis Sie eine gleichmäßige Oberfläche erreicht haben.
  9. Wechseln Sie nun den Schwamm und tragen Sie die Finish Polish Politur auf
  10. Wiederholen Sie die Schritte 3 bis 6 mit der Finish Politur anstelle der Schleifpolitur
  11. Tauschen Sie nun dem Schwamm gegen einen Fell-/ oder Flanell-Aufsatz aus
  12. Wiederholen Sie nun die Schritte 4 – 8 erneut mit der Finish Politur, bis Sie den gewünschten Glanzgrad erreicht haben.

 Epoxidharz Polieren mit der Bohrmaschine oder dem Akkuschrauber

  1. Spannen Sie den Polieraufsatz in das Bohrfutter ein.
  2. Stülpen oder Kletten Sie den Polier-Schwamm an den Polierteller.
  3. Starten Sie die Bohrmaschine und regulieren Sie die Drehzahl etwas höher als bei der Poliermaschine auf ca. zwischen 350-550 U/min., da der Teller kleiner ist.
  4. Stoppen Sie die Bohrmaschine
  5. Tragen Sie ein wenig Schleif-Politur auf den Polierschwamm auf.
  6. Berühren Sie nun leicht Ihr Kunstwerk aus Epoxy Resin mit dem Aufsatz
  7. Starten Sie nun die Bohrmaschine und erhöhen langsam den Anpressdruck
  8. Bewegen Sie die Maschine langsam und kontrolliert in kreisenden Bewegungen.
  9. Geben Sie sobald nötig erneut Schleif-Politur hinzu, bis Sie ein harmonisches Oberflächenbild haben und sich quasi nichts mehr verändert.
  10. Wechseln Sie nun den Schwamm gegen einen neuen aus und tragen Sie die Finish Polish Politur auf.
  11. Wiederholen Sie die Schritte 5 bis 9 mit der Finish-Politur anstelle der Schleif-Politur
  12. Tauschen Sie nun dem Schwamm gegen einen Flanell-/ oder Lammfell-Aufsatz aus.
  13. Wiederholen Sie nun wieder die Schritte 5 – 9 mit der Finish-Politur, bis Sie das gewünschte Ergebnis erreicht haben.

Epoxidharz mit der Hand polieren

Falls Sie es sich nicht zutrauen mit der Maschine zu polieren oder die Werkstücke sehr klein sind, polieren Sie einfach mit der Hand.

  1. Nehmen Sie den Polier-Schwamm in die Hand und dosieren Sie etwas Cutting Polish (Schleifpolitur) darauf. Falls Das Werkstück bereits gut poliert ist und lediglich matt erscheint, nutzen Sie gleich die Politur (Finish Polish).
  2. Starten sie nun in kleinen kreisenden Bewegungen das Polieren, bis die gewünschte Oberflächenfeinheit erreicht ist.
  3. Nehmen Sie nun ein Tusch aus Baumwolle, Leinen oder Fell und tragen Sie die Politur hierauf auf.
  4. Jetzt ist Ausdauer gefragt, also nutzen Sie abwechselnd die rechte und die linke Hand zum Polieren.
  5. Falls die Flächen perfekt Gerade bleiben müssen, nutzen Sie z.B. einen Klotz aus Kork, Holz, Hartgummi oder einen Spannblock zum Schleifen als Hilfsmittel.
  6. Polieren Sie, bis der gewünschte Glanzgrad erreicht wurde.
     

 

Das Polierergebnis sollte nun makellos sein! Falls sich noch Riefen im Material befinden, haben Sie entweder nicht ausreichend vorgeschliffen oder die Maschine beim Polieren aufgekantet anstelle auf der gesamten Fläche zu polieren!

Vielleicht lesen Sie nochmals, wie man Epoxidharz vor dem Polieren schleift.

Viel Erfolg und ein gutes Gelingen mit unserer Politur (Finish Polish) & Schleifpolitur (Cutting Polish)!