SALE -5% AUF VIELE ARTIKEL IM SHOP ;-) VERLÄNGERT BIS 31.08.2022

SALE -5% AUF VIELE ARTIKEL IM SHOP ;-) VERLÄNGERT BIS 31.08.2022

Epoxy-Tisch

  Kostenloser Versand schon ab 29€

  Kostenloser Versand schon ab 29€

  Kostenloser Versand schon ab 29€

 

- Epoxidharz - Grundierung -

Epoxidharz Grundierung, welche Anwendungsgebiete?

Eine gute EP Grundierung erfüllt hauptsächlich zwei Funktionen. Zum einen sorgt sie dafür, dass der Untergrund weniger saugfähig wird und zum anderen, dass weitere Beschichtungen besser anhaften können. Beides ist für ein langfristig zufriedenstellendes Ergebnis unverzichtbar.

Epoxidharz (EP/Epoxy) Grundierungen von Dipoxy bieten durch ihre geschlossen-porige Oberfläche einen optimalen Korrosionsschutz und weisen hervorragende Haftungseigenschaften auf. Man unterscheidet im Allgemeinen zwischen verschiedenen Ausführungen von Epoxy Grundierungen. Es gibt sowohl 1K als auch 2K EP und WEP Grundierung. Neben 1K Epoxy Grundierungen, die der Einfachheit halber vornehmlich für die Vorbereitung von Teilelackierungen genutzt werden und keinen hohen mechanischen Ansprüchen standhalten müssen, bietet Dipoxy ausschließlich 2 Komponenten (2K) Epoxy Grundierungen an. Auch auf schwierigen Untergründen wie Aluminium, Eisen, Stahl, Keramik, Beton, Estrich, Stein oder ausgehärteten Altlackierungen schafft unser universell einsetzbares DIPOXY-2K-700 Epoxidharz auch als Grundierung eingesetzt zu werden. Die ideale Ausgangsbasis für weitere Beschichtungen oder auch gleich als Endschicht. Weiterhin gibt es bei uns auch extra entwickelte Grundierungen wie die 2K Epoxy Grundierung „EP-Primer-S“, welche speziell für schwer benetzbare Oberflächen, wie sie z.B. in Garagen oder Werkstätten mit Silikon, Benzin oder Öl belasteten Betonböden oder Estrichen vorkommen. Wenn Sie sich also nicht sicher sind, ob unser universell einsetzbares 2K-700 Epoxidharz als Grundierung für Ihren Boden ausreichend ist, weil er vielleicht doch hier und da belastet sein könnte, dann nutzen Sie in jedem Fall die Grundierung EP-Primer-S, um sicher zu gehen keine „Fischaugen-Bildung“ zu bekommen. Diese Primer Grundierung ist auch für die Haftung auf Feuchten Untergründen geeignet, wie Sie z.B. in Kellern oder in Schwimmbädern vorkommt. EP-Primer-S kann auch auf verschmutzten Untergründen und Gegenständen sogar auf Rost eingesetzt werden. Mit der Anwendung der Grundierung EP-Primer-S schaffen Sie eine Luft bzw. Sauerstoffdichte Schicht und verhindern damit die weitere Korrosion (Rostbildung)!

Außerdem sollte man immer diese Epoxy Grundierung nutzen, wenn der Boden starken Druck-Belastungen oder Scherwirkungen ausgesetzt ist, wie z.B. in einem Autohaus oder in einer Lagerhalle mit Staplerverkehr.

Wenn der Druck „normal“, wie z.B. in einer PKW-Garage ist, dann nutzen Sie am besten unsere Grundierung auf Wasserbasis „WEP-Primer-X“. Diese Universalgrundierung kann auch bei minimalen Verunreinigungen durch Öle oder Benzin noch auf dem Boden als Grundierung eingesetzt werden. Darüber hinaus setzt man die Grundierung WEP-Primer-X für die Vorbehandlung von Holz (Poren verschießen) ein, um danach ein perfektes und blasenfreies Epoxidharzergebnis zu bekommen. Einfach Ihre Geoden-Form, welche Sie aus einer Sperrholzplatte ausgeschnitten haben oder auch Ihre Grundplatte/Leinwand eines Bildes vor dem Beschichten mit Epoxidharz einpinseln oder rollen und der Untergrund ist versiegelt! Ihre alte Küchen-Arbeitsplatte können Sie mit oder ohne zuvor schleifen zu müssen (je nachdem wie belastbar sie werden soll) mit dieser Grundierung beschichten. Die Grundierung wird einfach mit der Walze aufgetragen, welche Sie danach einfach mit Wasser wieder auswaschen und wiederverwenden können. Nachdem die Grundierung trocken ist, können Sie ohne vorheriges Anschleifen direkt mit Ihrer Epoxy-ART oder auch dem Gießen des Bodens beginnen.

Wofür eignen sich Epoxy Grundierungen?

DIPOXY Grundierungen können in Schwarz oder Weiß gewählt werden und eignen sich besonders gut für Böden, Wände und andere Oberflächen, die eine hohe mechanische Belastung aufweisen, vornehmlich in Industrie, Lagerhallen und Autohäusern sowie im privaten Bereich wo es auf höchste Qualität ankommt. Zudem dient eine EP Grundierung bei glatten, dichten Untergründen als Haftbrücke und beugt auf saugfähigen Untergründen einem Materialverlust vor.

Epoxy Grundierungen von Dipoxy sind vielseitig und universell einsetzbar. Sie lassen sich gut schleifen und können grundsätzlich mit allen Spachtelmassen überarbeitet werden. 

Insbesondere dann, wenn saugfähige Böden mit Epoxidharz beschichtet werden sollen, bietet sich eine Epoxy Grundierung an. Beide Medien sind optimal aufeinander abgestimmt und bieten bestmöglichen Schutz und eine lange Lebensdauer. Epoxy Grundierungen eignen sich sowohl im Innen-/ als auch im Außenbereich und halten auch großen Belastungen und Chemikalien stand.

Den Untergrund vorbereiten

Bevor die Dipoxy EP Grundierung aufgetragen werden kann, sollte der Untergrund gründlich vorbereitet und gereinigt werden. Kleinere Schäden sollten ausgebessert, Fehlstellen gespachtelt und die gesamte Oberfläche von Staub, Fett und anderen Verunreinigungen befreit werden. Sofern es sich um einen neuen Boden handelt, auf welchen die Grundierung aufgetragen werden soll, ist es wichtig, dass dieser vollständig ausgetrocknet ist, außer Sie nutzen unsere zuvor beschriebene Grundierung EP-Primer-S. Altbeschichtungen müssen nicht entfernt, wohl aber meist aufgeraut werden.

2K Epoxy Grundierung mischen

Nachdem der Untergrund gereinigt wurde, kann die 2K Epoxy Grundierung angemischt werden. Hier ist es wichtig, das genaue Mischverhältnis von Harz und Härter der jeweiligen Dipoxy 2K EP Grundierung einzuhalten. Um zu gewährleisten, dass sich beide Komponenten auch vollständig durchmischen, ist es ratsam, das Gemisch nach sorgfältigem Umrühren, aus dem Messbecher oder Eimer in einen anderen Behälter umzufüllen, um eine vollständige Vermischung der Grundierung zu gewährleisten. Sobald eine vollständige Durchmischung der Grundierung erfolgt ist, beginnt die sogenannte Topfzeit, auch Tropfzeit genannt, die Zeit, in der sich die Epoxy Grundierung aufbringen lässt. Diese beträgt bei Epoxy EP Grundierungen ca. 20-60 Minuten und bei einer WEP Grundierung ca. 180-240min. Bei größeren zu grundierenden Flächen ist es empfehlenswert, immer nur so viel Epoxy Grundierung anzumischen, wie bei einem Vorgang auch verbraucht werden kann.

Grundierung aufbringen und durchtrocknen lassen

Um die Dipoxy Epoxy Grundierung gleichmäßig auf dem Boden aufzubringen, ist eine Beschichtungswalze (nicht fußelnde Farbwalze) in der Regel unabdingbar. Durch das Walzen wird sichergestellt, dass möglichst wenig Luftblasen in den Boden eingearbeitet werden und Staubreste mit der Grundierung aufgenommen und vermischt werden. Ein weiterer Vorteil neben der schnellen Trocknungszeit der WEP Grundierung ist, dass sie mit bis zu 5% Wasserverdünnbar ist. Nach einer ersten Beschichtung und einer 2 bis 4-stündigen Trocknungszeit bei WEP und min. 24 Stunden (besser 24h) bei EP Grundierungen, kann die Epoxidharz Beschichtung, je nach Wunsch mehrere mm dick aufgetragen werden, welche min. 24 Stunden zum Härten benötigt. Anschließend ist der Boden begehbar aber noch nicht schwer belastbar! Bei einer Umgebungstemperatur von 20 Grad Celsius, ist die Epoxy Grundierung nach etwa einer Woche voll punktbelastbar.

Weitere Einsatzgebiete von EP und WEP Grundierungen

Neben der Versiegelung von Untergründen in Werkstätten, Industriebauten, Parkhäusern etc. eignen sich EP Grundierungen auch für folgende Einsatzgebiete:

  • Grundierung als Deckversiegelung für leicht zu reinigende Oberflächen
  • Grundierung für EP-Beschichtungssysteme auf Untergründen wie Mörtel, Zement, an Fassaden
  • Schaffung einer soliden Haftbrücke für Beschichtungen
  • Verfestigung von porösen Oberflächen

Je nach konkretem Einsatzgebiet fragen Sie einfach bei uns nach, wenn Sie sich nicht sicher sind welche Grundierung am besten für Sie geeignet ist!

Verbrauchsmengen

Die genauen Verbrauchsmengen hängen zum einen von der Ausführung der jeweiligen Dipoxy Grundierung ab, zum anderen auch von der Beschaffenheit des Untergrunds / des Bodens. Als groben Richtwert für unbehandelte Böden kann man mit etwa 200-300g / m² pro Anstrich rechnen. Wenn der Boden stark saugend ist, natürlich auch mehr! Lesen Sie am besten auch in der Artikelbeschreibung der jeweiligen Grundierung nach den Verbrauchsmengen und Eigenschaften.

 

Materialeigenschaften Primer-S und Pool-Paint

  • Haftung auf saugenden sowie auch auf glatten, nicht saugenden (z.B. Metall) und schwierigen Untergründen
  • sehr gute Benetzungsfähigkeit
  • leicht zu verarbeiten
  • hohe Füllbarkeit
  • hohe Druckfestigkeit
  • feuchtigkeitssperrend
  • auch auf Altbeschichtungen und Fliesen anwendbar
  • direkt auf Rost
  • Luftdicht
  • Elektrisch isolierend
  • Usw…

Sehr vielseitig einsetzbar!

Passwort vergessen